Zen Garten

Dem hektischen Alltag entfliehen, eintauchen in wohltuende Stille: Der Zen Garten ist die ideale Oase zum Verweilen in Ruhe und Meditation. Im Folgenden finden Sie eine Anleitung zum selber Bauen.

Zen Garten Bedeutung

Die Zen Garten Bedeutung besteht darin, den menschlichen Geist mit seinen Ideal-Eigenschaften wie Schönheit, innere Ruhe und Gelassenheit, Disziplin, Ordnung und strukturierte Einfachheit zu repräsentieren, symbolisch darzustellen. Sie widerzuspiegeln in seinen Elementen Baum, Stein, Moos, Kies. Zudem soll er in der Betrachtung und Verweilen sowie Meditation darin die Konzentration fördern, die Kreativität anregen. So werden Bäume als Sinnbild des Menschen mit seiner jeweiligen Individualität als ein Teil des großen Ganzen angesehen, als das Leben schlichtweg.

Steine greifen diese Philosophie auf und stehen für vom Himmel herabgestiegene Götter als Manifestation des Göttlichen im Menschen. Daneben trägt die Zen Garten Bedeutung aber ebenso das Tier als in die Natur eingebundenes Wesen in sich. Dessen Alter und daraus folgernde Abgeklärtheit wie Weisheit werden durch das Moos repräsentiert, das zudem als Feuchtigkeitsspender gilt. Große Bedeutung in diesem Zusammenhang hat der Kies als Synonym für Seen oder Ozeane; schließlich wird auf Wasser in einem Zen Garten komplett verzichtet. Einrichtiger Zen Garten hat keinen Gartenteich, sondern nur Kies der das Wasser symbolisiert.

Planung für Zen Garten anlegen

Zen Garten anlegen mit Beleuchtung und Baum

Zen Garten anlegen mit Beleuchtung und Baum

Am Anfang steht die Idee; sie ist entscheidend für die Planung. Da ein Zen Garten aus mehreren verschiedenen und aus jedem Blickwinkel zu betrachtenden Einzelbildern besteht, die sich zu einem harmonischen Gesamtbild fügen sollen, sollte diese Überlegung im Mittelpunkt stehen. Welche Gegebenheiten herrschen bereits vor? Eine genaue Skizze mit Maßangaben ist unerlässlich. Weiterhin gehört die benötigte Menge des Materials – ausgerichtet auf die Abmessungen des Grundstückes – zur Planung. Und vor allem: Wie hoch sind die finanziellen Möglichkeiten, die zur Disposition stehen? Der Posten „Steine“ als bedeutsamstes Element dürfte die größte Summe verschlingen; schließlich bilden sie im Sinne der japanischen Philosophie das Skelett des Zen Gartens. Hier sind Auswahl, Anzahl und geschickt bedachte Anordnung, ihre harmonische Zusammenfügung von großer Bedeutung. Diese besteht aus dem Anspruch, das Auge des Betrachters in einem reizvollen Landschaftsbild verweilen zu lassen, das sein Gemüt harmonisiert.

So sollten Ecken und Kanten, an denen dem Besucher Grenzen gesetzt werden, sowie gerade Linien und geometrische Formen ein Tabu sein. Bedacht werden muss im Vorfeld auch eine ausreichende Menge an Folie. Um die Steine herum gelegt, verhindern sie den Durchwuchs von Gras und Unkraut. Schließlich repräsentiert der darauf verteilte Kies oder Sand, zu Wellen geharkt, das Wasser.

Zen Garten anlegen

Zen Garten anlegen - Kies Wellen und Linien harken

Zen Garten anlegen - Kies Wellen und Linien harken

Um einen auch „Kare-san-sui“ (Berg ohne Wasser) genannten Zen Garten anlegen zu können, muss er zunächst von Gras, Unkraut sowie Wurzeln befreit und sein Erdreich nach Möglichkeit plan gewalzt werden. Um es vor erneutem Bewuchs zu bewahren, wird es mit wasserdurchlässiger Folie ausgekleidet. Bei ihrer Auffüllung mit Kies oder Sand – vorzugsweise weiß beziehungsweise hell – wird diese automatisch fixiert. Zu ihrer Bepflanzung mit vereinzeltem Moos, der neben Bonsai-Bäumen einzig erlaubten Pflanze, wird sie einfach kreuzweise eingeschnitten. Steine, Felsen und Findlinge als Symbol für bergige Landschaften werden in unbedingt ungerader Anzahl wie fünf, sieben oder elf zu Gruppen und Einheiten zusammengefasst. Bei ihrer Anordnung dürfen sich keinesfalls Symmetrien ergeben.

Vielmehr sollte ihre Formation Wellenbewegungen nachempfinden, wodurch der Garten eine beruhigende Atmosphäre ausstrahlt. Von daher sollten die Felsbrocken oder Findlinge unterschiedliche Größen aufweisen. Bei ihrer Auswahl ist zudem nach Möglichkeit überwiegend auf Schiefer zurückzugreifen. Zum Schluss werden noch Linien ohne erkennbaren Anfang und ohne sichtbares Ende in den Kies geharkt. Sie repräsentieren fließende Gewässer, die die Steinsetzungen hervorheben beziehungsweise die Steininseln „umspülen“. Ursprünglich diente diese Tätigkeit den Mönchen zur Meditation.

Zen Garten Kosten

Die Kosten für das Zen Garten anlegen unterscheiden sich je nach Art und Menge der Materialien, sind abhängig von der Größe des Areals. Als Faustregel gilt: Je gröber der Kies, desto mehr wird benötigt. Eine Schicht von vier Zentimetern Dicke bei einer Kieselgröße von 20 Millimetern auf 40 Quadratmeter Fläche entspricht etwa 1,6 Kubikmeter, als rund drei Tonnen. Wegen Luftfeuchtigkeits bedingter Verfärbungen ist Zier- oder Marmorkies sowie Bruchmarmor weniger geeignet.

Besser ist weißer Quarzkies, der in vielen Farbabstufungen, Formen und Größen erhältlich ist. Im Baumarkt kostet eine Tonne etwa 200 Euro, im Baustoffhandel rund 150 Euro, im Großhandel unter Umständen lediglich 70 Euro. Die Kosten ab Kiesgrube aber sind unschlagbar: 50 Euro die Tonne inklusive Lieferung. Dort sollten auch Steine und Findlinge erworben werden.



Schreibe einen Kommentar zu "Zen Garten"

Schreibe einen Kommentar