WPC – Wood Plastic Composite

Durch thermoplastische Formgebungsverfahren wie zum Beispiel Spritzguss, Extrusion oder Presstechniken wird WPC (Wood Plastic Composite) – auf Deutsch Holz-Verbund-Werkstoff – hergestellt. Hauptbestandteile des Werkstoffes sind Verbundmaterialien aus Holzfasern oder Holzspänen und thermoplastischen Kunststoffen. WPC zählen zu den Biowerkstoffen (Biokomposite), sofern der Holzanteil über 20% liegt.

WPC hat einige Vorteile gegenüber den traditionellen Holzwerkstoffen, wie zum Beispiel Spanplatten oder Sperrholz. So verfügt der Werkstoff über eine dreidimensionale Formbarkeit und hat eine höhere Feuchtigkeitsresistenz.

WPC - Wood Plastic Composite

WPC - Wood Plastic Composite

Vergleicht man WPC mit Vollkunststoffen, so überzeugt er durch eine höhere Steifigkeit und durch einen deutlich geringeren thermischen Ausdehnungskoeffizienten. Doch auch dieser noch relative junge Werkstoff ist nicht unverrottbar.

Unter extremen Bedingungen kann auch er Schaden nehmen, so ist er zum Beispiel durch seinen Holzanteil anfällig für Pilze. Zu den Anwendungsbereichen von WPC zählen vor allem das Baugewerbe, die Automobil-, sowie die Möbelindustrie. Auch im Außenbereich wird der Werkstoff eingesetzt. Er eignet sich hervorragend für Bodenbeläge (zum Beispiel Terrassen) und Fassaden. Gerne wird er als Ersatz für Tropenhölzer verwendet. Im folgenden Text bekommen Sie Tipps und Anleitung zur Verwendung von WPC.

WPC Anwendungsgebiete

WPC Terassenbelag - Dielen

WPC Terassenbelag - Dielen

Produkte aus WPC sind auf Grund ihrer Materialeigenschaften sowohl für den Innen- als auch im Außenbereich geeignet. Ein großer Anwendungsbereich sind Terrassen, Wege und Bootsstege. Hier wird der Werkstoff immer öfter als Ersatz für Tropenhölzer eingesetzt. Terrassen lassen sich leicht mit einzelnen Terrassendielen verlegen. Aber auch Profile, Verkleidungen, Sichtschutzzäune und Abdeckungen werden mittlerweile aus WPC angeboten.

Als Fußbodenbelag eignet sich WPC auf Grund seiner Eigenschaften hervorragend. Er ist innovativ, wartungsfrei, formstabil und witterungsbeständig und wird deshalb gerne für stark frequentierte Außenbereiche (zum Beispiel als Terrassenbelag, bei Gartensitzinseln, in Biergärten, auf Hotelterrassen, für

WPC Terassendielen

WPC Terassendielen

Wellnessbereiche, Schwimmbäder oder andere Laufwege) verwendet. Weitere Vorteile für den Außen- und Nassbereich: WPC ist splitterfrei, barfußfreundlich und rutschfest. Gestrichen werden müssen WPC Terrassendielen nicht. Auch als Sichtschutzzaun in der Werkstoff auf Grund den oben genannten Eigenschaften sehr gut geeignet.

Mittlerweile gibt es auch Fliesen aus WPC, die alle Vorteile des Werkstoffes in sich vereinen ohne auf Holzoptik verzichten zu müssen. Die einzelnen Fliesen werden durch ein Click-System miteinander verbunden und sind jederzeit wieder demontierbar.

Preise WPC

Bei WPC muss man, abhängig vom Produkt, von einem Preis für den laufenden Meter ab circa 6,00 Euro und aufwärts rechnen. Die Qualitätsgemeinschaft Holzwerkstoffe e. V. Gießen hat Prüfbestimmungen für WPC entwickelt. In Deutschland sind rund 80% der WPC Dielen nach diesen Standards geprüft und tragen das Gütesiegel der Gesellschaft. Beim Kauf empfiehlt es sich daher, auf das Siegel zu achten.

Bauanleitung für WPC

WPC Verlegung als Bodenprofil für Terrassenboden / Terrassenbelag

In nur neun Schritten kann der WPC als Terrassenboden / Terrassenbelag verlegt werden. Voraussetzung dafür ist eine schwimmend verlegte Unterkonstruktion (setzt einen dichten Untergrund voraus.

WPC Bodenprofil

WPC Bodenprofil

1) Zunächst müssen die schwarzen Unterkonstruktionsriegel verlegt werden, der maximale Abstand zwischen den Riegeln darf 60cm nicht übersteigen. Anschließend wird das Anfangsprofil angebohrt.

2) Nehmen Sie nun das erste Bodenprofil und verschrauben Sie es zur Wand hin senkrecht mit Riegeln. Sie benötigen hierfür einen Akkuschrauber, Schrauben und Bits.
3) Achten sie auf die genauen Abstände und Verschraubungen. Die Abstände für Ihr Produkt finden Sie in der Verlegeanleitung.

4) Befestigen Sie die Nutseite mit schräg verlaufenden Schrauben an den Riegeln.

5) Das folgende Profil wird anschließend mit der Federseite in die Nut des befestigten Anfangsprofils eingeschoben

6) Klickt das Profil nicht vollständig ein, können Sie einen Holzhammer zu Hilfe nehmen. Klopfen Sieaber niemals direkt auf das Profil (es könnte beschädigt werden), sondern benutzen Sie einen Schlagklotz.

7) Verfahren Siemit allen weiteren Bodenprofilen ebenso. Achten Sie dabei darauf, dass Sie zur Wand beziehungsweise zu der Brüstung mindestens 20 mm Dehnungsfuge einhalten.
8) Müssen Sie einzelne Bodenprofile schneiden oder etwas ausschneiden, so können Sie das problemlos mit hartmetallbestückten Sägeblättern bzw. Bohrkronen erledigen.
9) Um das letzte Profil an die bereits verlegten einfügen zu können, benötigen Sie ein Zugeisen. Anschließend wird es wie das Anfangsprofil senkrecht verschraubt.

WPC Zaun – Montage eines Sichtschutzzauns mit WPC Zaunelementen

WPC Zaunelemente

WPC Zaunelemente

Mit etwas handwerklichem Geschick kann ein Zaun aus WPC Zaunelementen in Eigenleistung aufgebaut werden. Die folgende Montageanleitung wird Ihnen dabei behilflich sein.
1) Bevor der eigentliche Zaun aufgebaut werden kann, müssen Pfosten aufgestellt werden. Heben Sie hierfür für jeden Pfosten ein 60cm tiefes Loch mit einem etwas größeren Durchmesser als der des Pfostens aus.
2) Füllen Sie anschließend 20cm Kies in das Loch.
3) Setzen Sie die Pfosten in die vorbereiteten Löcher und füllen diese mit Beton auf.
Achten Sie beim Setzen der Pfosten auf die richtigen Abstände, die Sie für Ihren Zaun benötigen. Als Hilfe können Sie eine abgesägte Latte verwenden, so dass Sie einen gleichmäßigen Abstand bekommen.
4) Der Beton muss nun circa eine Woche abbinden.
5) Ist der Beton getrocknet, können die einzelnen Elemente zwischen den Pfosten angebracht und ausgerichtet werden. Nehmen Sie dafür Unterlegklötze und Schraubzwingen zur Hilfe. Wichtig dabei ist, dass die Sichtschutzelemente an der Oberseite mit den Pfosten abschließen und mittig liegen.
6) Als nächsten Schritt werden nun die Sichtschutzelemente an den vorgebohrten Bohrungen durchbohrt, um anschließend mit Edelstahlschrauben die Zaunelemente zu befestigen.
7) Haben die alle Zaunelemente festgeschraubt, können die Schraubzwingen und Unterlegklötze entfernt werden. Ihr neuer Zaun ist fertig.



2 Kommentare zu "WPC – Wood Plastic Composite"

merry sagt:

Hello! Friend,

Glad to hear that you’re on the market of wood plastic composite. We specialize in this field, with good quality and pretty

competitive price. Our main products included Decking, Railing, Fence, Wall Cladding, Garden Ornaments and so on. Should

you have any questions, please do not hesitate to contact me.

Looking forward to your reply!

Best regards,

Merry

Jiangyin Asion WPC New Material CO.,LTD.
TEL: 086-510-86316399
FAX: 086-510-86316599
E-MAIL:qjy910325@gmail.com
MSN:qjy910325@hotmail.com

claudia ackermann sagt:

Dear Mr. Merry,

for our house in Munic/southern Germany we are very interested for WPC-fences in a rural design, we call it in Bavaria “Staghetenzaun”
In Germany excist some offers in fences of this new material, but its difficult to find a local shop, espezially one on this demand.

Can you help us?

With best regards

Claudia Ackermann

Schreibe einen Kommentar